Blogstart: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

05. Juli 2016, geschrieben von 

Sommer 2014 

Ein lauschiger Sommerabend, ein kleines Café im Herzen von Altona und drei Mediatoren mit einer fixen Idee: Ein Blog soll es werden. Ein Blog zum Thema Mediation. Wir, das sind Kirsten, Alischa und Sascha. Während uns eine leichte, erfrischende Hamburger Brise um die Ohren weht, überlegen wir, wie wir unserer Idee Leben einhauchen. Schnell wird uns klar, Spaß soll es machen – uns und anderen, neugierig sind wir, über den Tellerrand zu schauen, und Mitteilungsfreude bringen wir auch mit. Themen rund um die Mediation, die uns bewegen, sollen diesen Blog füllen. Reicht das, um ein solches Projekt zu starten? Schnell wird uns klar, dass da jede Menge Arbeit auf uns zukommt.


Frühjahr 2015

Ein dreiviertel Jahr später sehen wir uns im kleinen Café im Herzen von Altona wieder. Der Frühling beginnt gerade aufzublühen. Die Hamburger Brise ist aber noch steif und frisch. Ja, zu frisch, so dass wir schnell frieren und uns gleich nach drinnen verziehen. Viel haben wir noch nicht auf die Beine gestellt. Aber immerhin, jeder von uns hat einen Text mitgebracht. Neugierig reichen wir unsere Texte umher. Dieser hier soll den Anfang machen. Unser Konzept ist noch mehr vage als klar. Doch das soll sich Schritt für Schritt ändern.


Frühjahr 2016

Ein weiteres Jahr ist vergangen. Wir schreiben das Jahr 2016. Der Frühling klopft bereits wieder an und die ersten Knospen brechen auf. Das frische Grün der nächsten Wochen kann man bereits erahnen. Als ich diesen Artikel herauskrame, überlege ich, wieviel Zeit seit der ersten Idee ist ins Land gegangen ist: Viel Zeit, ungefähr zweieinhalb Jahre. Nun aber soll es losgehen. Sorgsam lese ich diesen Artikel durch und ergänze diese Zeile. Am Ende werde ich dann den Veröffentlichungsbutton drücken und damit diesen Blog online schalten. Vorher aber möchte ich Sie, liebe Leserin, lieber Leser auf den aktuellen Stand bringen.

Eininges hat sich getan. Alischa hat das Blogteam vorübergehend verlassen. Job, Ausbildung und Familie lassen sich gerade nicht mit diesem Blog vereinbaren. Mette verstärkt unser Team - herzlich willkommen! Wir haben uns im Rhythmus von zwei bis drei Monaten getroffen - und ja, wir haben es geschafft, weitere Artikel zu schreiben. Wir haben uns ausgetauscht und so etwas wie einen "Ton" und eine Perspektive für diesen Blog gefunden. Im Hintergrund haben wir fleißig an der Technik geschraubt. Hier geht ein dickes Dankeschön an Matthias, der uns dabei maßgeblich unterstützt hat.

Wir haben die Form gefunden und unser Blog hat Gestalt angenommen. Vieles, vor dem anfangs ein Fragezeichen stand, ist klarer geworden. Wir sind bereit für eine Reise, von der wir noch nicht wissen, wohin sie geht und wem wir begegnen werden. Eine letzte große Unbekannte ist geblieben und das sind Sie, liebe Leserin und lieber Leser. Wir sind neugierig auf Sie! Wer Sie sind und was Sie zu sagen haben. Wir freuen uns auf fachliche Anregungen, regen Austausch und lebendige Diskussionen!


Sommeranfang 2016

Titel, Kategorien und Schlagwörter hielten uns die letzten Wochen auf Trab. Neuland für Mediatoren. Noch zwei, drei Worte über uns und den Blog. Hurra, wir sind startklar. Los geht's!

Letzte Änderung am 12. August 2017
Sascha Kilburg

… ist mit Kilburg Consulting selbstständig und als Coach, Teamentwickler und Mediator unterwegs. Menschen im Dialog zu begleiten, denen inner- und zwischenmenschlichen Herausforderungen bei der Bewältigung von beruflichen Aufgaben im Wege stehen, spiegelt sein Selbstverständnis wider. Er mag es, seine Arbeit einem kritischen Blick zu unterwerfen, Neues zu erlernen und Erlerntes zu teilen. Als Autor von Fachartikeln und E-Learning-Trainings beschäftigt er sich mit den Themen Kommunikation, Beratung und Mediation. In seinen 10 Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Hamburg lag sein Forschungsschwerpunkt auf der Vermittlung von Kommunikation und Beratung - digital wie analog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.